Web

Interaktive PDFs mit Adobe InDesign CS6 – Formulare erstellen

Vor 3 Jahren  •  von  •  0 Comments

Gerade für die Unternehmenskommunikation eignet sich das PDF-Format hervorragend. Die Vorteile liegen auf der Hand: Plattformübergreifend, hohe Verfügbarkeit und hohe Kompatibilität. Kurz: jeder kann PDFs lesen. Doch Adobe Wunderformat kann noch mehr.

In unserem Blogartikel „Interaktive PDFs mit Adobe InDesign CS6 erstellen“ werden bereits die Basics an Möglichkeiten für ein interaktives PDF erklärt. In diesem Artikel geht es nun darum, das Wissen zu vertiefen und die unterschiedlichen Funktionen im Hinblick auf die Erstellung von Formularen besser kennen zu lernen.

Um ein Formular mit interaktiven Elementen auszustatten gibt es nun die Funktion, direkt in InDesign Schaltflächen, Textfelder etc. zu setzen und zu bearbeiten, ohne den früheren Umweg über Acrobat wählen zu müssen.

Hat man das Layout für das Formular erstellt, kann man nun über den Menüpunkt „Schaltflächen und Formulare“ (Fenster < Interaktiv < Schaltflächen und Formulare) die interaktiven Elemente generieren. Im Bedienfeld wählt man zwischen:

  • Schaltfläche
  • Kontrollkästchen
  • Kombinationsfeld
  • Listenfeld
  • Optionsfeld
  • Unterschriftsfeld
  • Textfeld

Wir werden uns nun die einzelnen Möglichkeiten näher anschauen:

  1. Schaltflächen: Hierfür gibt es im Blogartikel „Interaktive PDFs mit Adobe InDesign CS6 erstellen“ schon eine gute Einführung. Interessant für die Erstellung von Formularen sind vor allem noch folgende Optionen:Wandelt man eine Fläche in eine Schaltfläche um, kann man unter dem Menüpunkt „Aktionen“ die jeweiligen gewünschten Schritte mit einem Klick auf das Plus-Symbol dem vorher ausgewählten Feld zuweisen. Für interaktive Formulare eignen sich vor allem die Aktionen „Formular zurücksetzen“ (löscht den gesamten eingegebenen Inhalt), „Formular drucken“, „Formular senden“ (hierfür setzt man unterhalb im Feld „URL:“ die gewünschte Email-Adresse mit vorangestelltem „mailto:“ ein), „Gehe zu URL“ (hierfür setzt man unterhalb im Feld „URL:“ die gewünschte Website ein)
  2. Kontrollkästchen: Mit Kontrollkästchen lässt sich eine einfache oder Mehrfachauswahl treffen. Möchte man das voreingestellte Symbol („Häkchen“) abändern, muss man dazu im Adobe Acrobat Reader im geöffneten Dokument unter Werkzeuge > Formulare > Bearbeiten eines oder mehrere der zu ändernden Felder markieren und unter Eigenschaften (Maus-Rechtsklick > Eigenschaften) im Reiter „Optionen“ > Kontrollkästchenstil das gewünschte Symbol auswählen. Man hat die Auswahl zwischen Häkchen, Kreis, Kreuz, Karo, Quadrat oder Stern. Weiters kann man hier auch noch unter dem Reiter „Erscheinungsbild“ Umrandung und Farbe ändern.
  3. Kombinationsfeld: Kombinationsfeld bedeutet, aus einem Drop-Down-Menü ein Element auszuwählen. Für Formulare kann man diese Möglichkeit bei der Anrede einsetzen (Auswahl zwischen Frau/Herr).
    Um dieses Drop-Down-Menü zu erhalten, erstellt man zuerst einen Textrahmen und wählt im Bedienfeld „Kombinationsfeld“ aus. Dadurch erhält man unterhalb die Möglichkeit, beliebig viele Listenelemente durch Einsetzen des jeweiligen Wortes (in unserem Fall Frau/Herr).
  4. Listenfeld: Das Listenfeld hat eine ähnliche Eigenschaft wie das Kombinationsfeld. Man kann aus unterschiedlichen Listenelementen ein Element auswählen. Der Unterschied zum Kombinationsfeld liegt hier in der Darstellung: Statt einem Drop-Down-Menü erhält man hier zwei Pfeile (zeigen jeweils nach oben bzw. unten), durch Klicken wählt man sich durch die einzelnen Elemente. Um diese hinzuzufügen, geht man wie beim Kombinationsfeld vor.
  5. Optionsfeld: Beim Optionsfeld hat man die Möglichkeit, mehrere Optionen zu erstellen, aus denen man dann wählen kann. Damit diese Wahlmöglichkeiten von InDesign als zusammengehörig erkennt werden, ist es wichtig, alle gleich zu benennen. Das Symbol lässt sich, wie auch beim Kontrollkästchen, wieder direkt in Adobe Acrobat Reader einstellen.
  6. Unterschriftsfeld: Das Unterschriftenfeld ist nur dann sinnvoll, wenn der Empfänger über eine digitale Signatur verfügt. Ein Rahmen wird aufgezogen und wieder durch Auswahl im Bedienfeld umgewandelt.
  7. Textfeld: Textfelder erstellt man durch Aufziehen eines Rahmen und Umwandeln mittels Auswahl im Bedienfeld. Weiters kann direkt in InDesign die Schriftgröße, das erforderliche Ausfüllen als auch die Option „druckbar“ vorab eingestellt werden (alles im unteren Bereich des Bedienfelds auszuwählen). Wenn ein Feld ausgefüllt werden muss, wird es im Acrobat Reader mit rotem Rahmen angezeigt. Fügt man dem Textfeld eine Beschreibung hinzu, wird diese später im PDF bei Mouseover als Info angezeigt.

Interessiert?

k25 setzt interaktive PDFs in vielen Bereichen ein. Etwa als Verkaufstool für Vertriebsmitarbeiter, in der internen und externen Unternehmenskommunikation, oder für kleinere Promotions. Sogar Kalkulatoren – etwa interaktive Preisrechner lassen sich damit umsetzen. Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen die Möglichkeiten von PDFs in der Praxis.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×